Die Kreuzungsversuche von Mastputen und Rasseputen sollen an einem zentralen Ort durchgeführt werden. Erste Station ist der Bauckhof in Klein Süstedt bei Uelzen. Später ziehen die Puten um auf einen neuen Hof in der Nähe.

Im Bestand des Hofes sind 24 kleinwüchsige Mastputenhennen. Es sind Hybriden mehrerer Linien. Nach und nach kommen die Rasseputen dazu. Es sind Hennen und Hähne der Rassen Cröllwitzer Pute und Ronquières Pute. Dr. Jürgen Güntherschulze hat die Tiere aus Hobbyhaltungen ausgewählt. Rasseputen sind in Deutschland nur noch in der Hand einiger weniger Hobbyzüchter. Die Hähne werden Kreuzungspartner der Mastputenhennen. Die Rassehennen sollen später als Ammen dienen. Vor dem Kauf werden die Rasseputen auf Mycoplasmen und Salmonellen untersucht. Bis die Untersuchungsergebnisse vorliegen, bleiben die Tiere bei den Verkäufern oder in Quarantäne.

In Klein Süstedt werden einige Tiere vom Fuchs gerissen

24 kleinwüchsige Mastputen sind die Grundlage des Zuchtprojektes. Sie sollen mit Rasseputenhähnen verpaart werden.

Kreuzungspartner der Mastputen sind Hähne alter Rassen wie die Cröllwitzer Puten. Die Hähne sind leichter als die Hybridhähne.

Menü